Außenansicht
Schriftgrad ändern: 
 
// Kinder als Patienten

"Kindernarkose"

Ein großer Teil unserer Patienten sind Kinder zwischen 1 und 8 Jahren. Kinder fürchten sich häufig vor Spritzen und Nadeln. Daher bieten wir Kindern eine besonders schonende und vorsichtige Art des Narkosebeginns an. Hierbei wird den Kindern nach einem fürsorglichen Kennenlern-Gespräch ein Saft angeboten, der in ca. 30 min. zu einer angenehmen Müdigkeit führt. Die Kinder vergessen dabei alles um sich herum, verlieren ihre Angst und befolgen so gerne unsere Wünsche. Bei besonders empfindlichen Kindern kann man ebenfalls auf ein „betäubendes“ Pflaster zurückgreifen, das man rechtzeitig vor Narkosebeginn auf die Hand oder den Arm kleben kann. Das Pflaster macht die Haut an dieser Stelle schmerzunempfindlich. So wird eine Anlage einer Tropf-Infusion auch bei Kindern ohne Angst und Schmerz möglich. Der zuvor stark angstbehaftete Moment wird so nahezu verschlafen und fast gar nicht bemerkt.

Nach Sicherung der Tropf-Infusion mit wenigen Pflasterstreifen ist der Weg für die schonendste und medizinisch sicherste Art der Narkoseeinleitung durch Zufuhr von Schlafmittel über die Vene frei.

Nur in seltenen Fällen ist eine Narkoseeinleitung mittels einer Gesichtsmaske durch Einatmen eines Narkosegases notwendig. Diese Form des Einschlafens ist nur vermeintlich schonender und wird daher nur in den Fällen angewandt, wenn trotz der Vorbereitungsmaßnahmen keine ausreichende Kooperativität erreicht werden konnte. In diesem Fall wird die Tropf-Infusion unmittelbar im Anschluss an das Einschlafen angelegt, um die Zufuhr von Medikamenten zu ermöglichen.

Um den Kindern das Einschlafen zu erleichtern bieten wir ihnen bei allen Narkosen an, dass ein Elternteil dabei bleibt, bis das Kind eingeschlafen ist. Danach bitten wir die Eltern allerdings, den Operationsraum zu verlassen, weil dann die Operationsvorbereitungen getroffen werden. Während der Narkose und Operation Ihres Kindes haben wir keine Hand frei, uns um Sie zu kümmern, falls Ihnen z. B. unwohl werden sollte! Bitte haben Sie Verständnis dafür, es dient der Sicherheit Ihres Kindes.

Unmittelbar nach Beendigung der Narkose sind Sie wieder bei Ihrem Kind und betreuen es gemeinsam mit uns während der gesamten Aufwachphase bis zur Entlassung nach Hause.

Kinder finden es gut, wenn sie wissen, was auf sie zukommt und wenn sie ernst genommen werden. Sprechen Sie ruhig mit Ihrem Kind über die bevorstehende Narkose. Als Hilfe hierfür haben wir extra unsere Kinderseite entwickelt. Darin sind die wichtigsten Informationen kindgerecht dargestellt.





zurück ............................................................................... weiter





Hinweise zu Autorenschaft

Technische Voraussetzungen:
Bei Problemen mit der Nutzung unserer Internetseiten schauen Sie bitte hier nach.



aktualisiert am: 29.01.2014, 12:04 Uhr