Außenansicht
Schriftgrad ändern: 
 
// Studie zur Qualität bei ambulanten Operationen und Patiientenzufreidenheit



Ambulantes Operieren

Qualität bei ambulanten Operationen

Im April 2010 hat die Kassenärztliche Vereinigung Bayern (KVB) in Kooperation mit dem Bundesverband Ambulantes Operieren e.V. (BAO) und der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) eine Studie zur Patientenzufriedenheit und zum postoperativen Verlauf bei ambulanten Operationen vorgestellt (Gacs V et al., Monitor-Versorgungsforschung, Ausgabe 6/2010).
Die zusammenfassenden Ergebnisse ergaben:

  • 96% der befragten Patienten würden sich (falls notwendig) wiederholt einer ambulanten Operation unterziehen.
  • 97% der Patienten haben den Eingriff als "sehr gut" oder "gut" bewertet.
  • 94% der Patienten über 65 Jahre und 96% der allein stehenden Patienten wären bereit, sich (falls notwendig) wieder ambulant operieren zu lassen.
  • 95% der Patienten haben das Gefühl, dass Ihr Operateur / Narkosearzt jederzeit für sie erreichbar war.
  • 94% der Patienten über 65 Jahre fühlen sich nach der ambulanten Operation zu Hause gut betreut. Damit fühlen sich ältere Patienten - auf sehr hohem Niveau - genau so gut betreut wie Patienten jüngerer Altersgruppen.
  • Die Gesamtnote des Eingriffs erhielt eine Note von 1,4 bei einer Skala von 1 (sehr gut) bis 5 (sehr schlecht).

Es sind hervorragende Ergebnisse, die die hohe Versorgungsqualität bei ambulanten Operationen vedeutlichen. Diese Daten stimmen mit unseren eigenen Erfahrungen und Ergebnissen überein. Die Durchführung von ambulanten Operationen ist möglich, sinnvoll, effektiv und kosteneffizient für den Patienen und das Gesundheitssystem.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

 

 


oder schauen Sie im Internet nach:

 

 

 

 

 

 

 

 



Lesen Sie hierzu mehr unter: Patientenbefragung



zurück ............................................................................... weiter





Hinweise zu Autorenschaft

Technische Voraussetzungen:
Bei Problemen mit der Nutzung unserer Internetseiten schauen Sie bitte hier nach.



aktualisiert am: 10.04.2015, 09:39 Uhr